Posts tagged ‘Deutsche Welle’

Foto-Wettberwerb der „Deutschen Welle“

Die „Deutsche Welle“ hat einen Foto-Wettbewerb ausgeschrieben. Unter den vorgeschlagenen Fotos finden sich auch zwei aus Burundi (Nr. 12 und Nr. 13). Zur Abstimmung (keine Anmeldung o.ä. notwendig, nur wenige Klicks) geht es hier!

April 20, 2012 at 8:34 am Hinterlasse einen Kommentar

Stimmen zur Parlamentswahl

Deutsche Welle

STERN.de

Juli 28, 2010 at 8:56 am Hinterlasse einen Kommentar

Wahlen, somalischer Terror und die Korruptionshitliste

Heute werden in Burundi die Parlamentswahlen abgehalten. Die Situation in Bujumbura ist ruhig – im Vorfeld gab es jedoch Befürchtungen, einige Spannungen und auch Tote. Nach wie vor ist jedoch die künftige politische Landschaft nicht klar… auch kursieren viele Gerüchte um Ex-Rebellenchef und FNL-Präsident Agathon Rwasa.

Hier geht’s zur Deutschen Welle. Weitere Eindrücke und aktuelle Meldungen zu jeder Stunde gibt es auf Französisch bei IWACU.

Vor Ort machen jedoch derzeit mehr die Drohungen des somalischen Terrornetzwerks Bedenken als die landesinneren Probleme… Polizei und Militär haben ihre Präsenz verstärkt, um besonders „bedrohte“ und potenzielle Angriffsziele zu schützen, Straßenkontrollen nehmen zu. Somalische Terroristen hatten Anschläge auf Uganda und Burundi angedroht – in Uganda sind bereits bei zwei Bombenexplosionen ca. 70 Menschen ums Leben gekommen. Die beiden Länder stehen im Visier der Radikalen, weil sie Soldaten für die Friedenstruppe in Somalia zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus ist gerade eine Hitliste mit den korruptesten Staaten in Ostafrika veröffentlicht worden – von Transparency International. Demnach ist Burundi – im Vergleich zu den anderen Staaten der ostafrikanischen Gemeinschaft – das korrupteste Land und hat Kenia auf dem ersten Platz abgelöst. Hier geht’s zur Meldung.

Juli 23, 2010 at 2:20 pm 2 Kommentare

Zu den Wahlen – Meldungen und Ergebnisse

Die Deutsche Welle vermeldet, dass Präsident Nkurunziza wiedergewählt worden sei – mit „mehr als 91 Prozent der Stimmen“. Stimmt schon, jedoch sollte man einige Infos mehr hinzufügen, wie ich finde, um das Bild nicht zu verzerren. Denn es sind bei Weitem nicht alle Burunder wählen gegangen, die stimmberechtigt sind. Allein das ist schon als Gegenstimme zu betrachten.

Die CENI (Wahlkommission) hat bereits vorläufige Ergebnisse bekannt gegeben – zu sehen hier. Zu sehen sind die Wahlbeteiligungen in den jeweiligen Provinzen und die Stimmen für den amtierenden Präsidenten – den einzigen Kandidaten.

Derweil sei FNL-Chef Agathon Rwasa geflüchtet, „aus Sicherheitsgründen“. Die Reaktionen darauf sind unterschiedlich. Hier klicken! (Französisch) Auch die restlichen Oppositionsparteien würden den Präsidenten nicht anerkennen und werfen Manipulation vor. Mehr Infos hier (Französisch). Derweil loben die internationalen Wahlbeobachter den friedlichen Ablauf der Wahlen, trotz einiger Unstimmigkeiten und Unregelmäßigkeiten, insbesondere auch Gewalttaten während des Wahlkampfes. Auch lobten sie die burundischen Medien, die eine hervorragende Arbeit leisteten – bis auf „einige private Radiosender“, was sich wohl an den Sender Rema FM richtet. Der Sender steht der Präsidentenpartei CNDD-FDD sehr nahe und ist bekannt für seine Verstöße gegen Richtlinien der Medienprinzipien und Persönlichkeitsrechte. Mehr Infos hier.

Anscheinend seien auch ca. 70 Oppositionelle verhaftet worden. Die Opposition kreidet das der regierenden Präsidentenpartei CNDD-FDD an. Diese weist die Vorwürfe zurück und sagt, die Verhaftungen seien gemäß dem Gesetz und außerdem von den „Sicherheitskräften“ durchgeführt worden. Nur ist jedoch bekannt, dass die Polizei in Burundi größtenteils der Präsidentenpartei sehr nahe steht… Mehr dazu! (Französisch)

Fest steht, dass vor allem die Bevölkerung unter den Spannungen und gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den unterschiedlichen „Parteijugenden“ leidet. So sind vor wenigen Tagen ein Vater und seine Tochter einem Handgranatenanschlag zum Opfer gefallen, als sie gerade beim Essen waren. Anscheinend galt der Anschlag jedoch dem Sohn, der den CNDD-FDD-Jugenden angehört. Er selbst aber überlebte den Anschlag. Mehr! (Französisch)

Anscheinend wundern sich viele Wahlbeobachter und Organisationen, weshalb sich die Wahlkommission CENI so sehr beeilt, die weiteren Wahlen durchzuführen (Wahl der Abgeordneten und des Senats). Klüger sei es, zuerst zu einem politischen Dialog aufzurufen und die Spannungen beizulegen… Mehr! (Französisch)

Juli 1, 2010 at 8:39 am Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelle Artikel

taz

Deutsche Welle

Welt online

Kleine Zeitung

Juni 29, 2010 at 12:26 pm Hinterlasse einen Kommentar

Das Wochenende vor den Wahlen

Am kommenden Montag ist es soweit: die Präsidentschaftswahlen in Burundi werden wohl stattfinden – unter Protest und mit Androhung von Boykott seitens der (vereinten) Opposition. Vor dem Wochenende häufen sich die Versammlungen zur Sicherheitslage. Die belgische und die deutsche Botschaft schicken Sicherheitshinweise – kein Grund zu Panik, jedoch sollte nachts zu Hause geblieben werden. Besser so, da überall Anschläge mit Handgranaten seit einigen Wochen Gang und Gebe sind. Und am Wochenende, also unmittelbar vor der Wahl, soll die Sicherheitslage noch einmal stark strapaziert werden.

Fahrten aufs Land sind derzeit so gut wie nicht möglich. Theoretisch natürlich schon möglich, jedoch sollten sie tunlichst vermieden werden. Und auch in Bujumbura gilt eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Persönlich ist dies natürlich ein Verzicht – es bleibt, abends zu Hause zu sitzen und sich mit der WM zu begnügen. Natürlich steht das jedoch in keinem Verhältnis zu dem, was die Menschen durchmachen müssen, die in den Vierteln wohnen, wo die Granaten landen.

Wer an was schuld ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Jede Seite trägt wohl zur Situation bei, wie sie ist und sich zuspitzt. Komplex – wie so vieles in diesem Land.

Hier noch ein aktueller Artikel von heute!

Juni 25, 2010 at 3:57 pm Hinterlasse einen Kommentar

„The BOBs“: Award für die besten Blogs – abstimmen ab heute!

Die Deutsche Welle schreibt erneut einen Award für die besten Blogs aus. Auch das „Tagebuch aus dem Herzen Afrikas“ ist gelistet. Unbedingt mit abstimmen und für das Burundi-Tagebuch werben!

Eine Übersicht über alle gelisteten Blogs findet sich hier!

Ausschnitt von der Startseite der „BOBs“:

„Und wann geht’s los mit dem Online-Voting?

Ab dem 15. März könnt Ihr Euch hier auf der Seite über alle 187 Nominierten in allen Kategorien informieren und Eure Lieblingsblogs herausfinden. Der 15. März ist gleichzeitig auch der Start des Online-Votings, in dem Ihr Euren Gewinner wählt und das parallel zum Jury-Award läuft. In jeder Kategorie werden also wie immer zwei Gewinner ermittelt, einer wird von Euch über das Voting ermittelt und der andere von der internationalen Jury bestimmt. Das Voting endet am 14. April 2010.“

März 15, 2010 at 10:21 am Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kurznachrichten aus Burundi

Das Burundi-Tagebuch als e-Mail? Einfach hier Mailadresse eintragen und immer auf dem aktuellen Stand sein!

Schließe dich 855 Followern an

Was war am…

August 2017
M D M D F S S
« Jun    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Artikelsuche im Archiv

Besucher

  • 217,082 Abrufe bis heute...

TopBlogs

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste