Posts tagged ‘Anschläge’

Die Angst vor somalischen Attentaten

Nach den Anschlägen in Uganda wächst in Burundi die Sorge vor Attentaten durch somalische Terroristen. Polizei und Militär haben schon ihre Präsenz verstärkt. Schon seit Anfang des Jahres dürfen nur noch Reisende in den Flughafen Bujumburas – wer jemanden dorthin begleitet oder von dort abholen möchte, muss draußen bleiben. Auch die große Straße wurde beim Abschnitt vor dem Arbeitsplatz des Präsidenten (Boulevard de l’UPRONA) weiträumig abgesperrt – mit Beton, Stacheldraht, Metallschranken und Polizei- oder Militärposten. Die umliegenden Straßen sind jedoch nicht als Umleitung für starken Verkehr geeignet. In den „Rush-Hours“ zwängen sich alle, v.a. Busse, durch die kleinen Kopfsteinpflastergassen.

Nach den Wahlen ist es in Burundi wieder ruhig geworden – doch nun konzentrieren sich die Sicherheitsmaßnahmen auf die „Gefahr von außen“.

Juli 27, 2010 at 3:46 pm Hinterlasse einen Kommentar

Burundi in schwieriger Lage – und Hilfe für die, die darunter leiden

Die Lage in Burundi vor den Präsidentenwahlen am kommenden Montag spitzt sich zu. Hier ein aktueller Artikel der taz.

Diejenigen, die am meisten leiden: Kids, Jugendliche, die Bevölkerung, die – auf gut Deutsch – die „Schnauze voll“ haben von Krieg und Auseinandersetzung. Partner in Deutschland wissen das… und setzen sich dafür ein, dass wenigstens das Schulleben und die Versorgung in Kinderheimen gesichert wird. Und die Hoffnung der aufstrebenden Generation gestärkt bleibt. Hier ein Beispiel!

Juni 24, 2010 at 6:32 pm Hinterlasse einen Kommentar

Gute und schlechte Medien (?)

Schon länger in der Kritik, doch in diesen Tagen massiv: Rema FM, der Radiosender, dem übertriebene Regierungstreue (um nicht zu sagen Propaganda) nachgesagt wird und mit Gründungsdatum 2008. Seit einiger Zeit schon fallen die Journalisten dieses Senders auf, die hier und da wortgewaltig über den Journalistenkodex hinaus ausschlagen – öffentlich. Aktuell bezichtigt der Radiosender die oppositionellen Parteien der jüngsten Granatanschläge in der Hauptstadt. Diese wollten einen erneuten Krieg provozieren, so der Direktor von Rema FM in einem Interview, das auch auf „youtube“ zu sehen ist. Ebenfalls auf „youtube“ der Präsident einer oppositionellen Partei zum selben Thema – contra Rema FM.

Bezeichnend eventuell jedoch, dass es insbesondere zu den Wahlen und dem Wahlkampf eine Synergie der burundischen Medien zur Berichterstattung gibt. Nur Rema FM nimmt nicht teil, sondern fährt parallel seine eigene Bahn.

Juni 17, 2010 at 3:59 pm Hinterlasse einen Kommentar

Versuche der Destabilisierung und gegenseitige Anschuldigungen

Medien berichten, am Wochenende habe es zeitgleich an mehreren Stellen Granatanschläge in Bujumbura gegeben. Der Innenminister beschuldige die oppositionellen Parteien, diese wollten die derzeit ohnehin schon etwas angespannte Lage vor dem Präsidentschaftswahlen am 28. Juni weiter destabilisieren. Gegenstimmen sprechen wiederum von einer Initiierung seitens der Präsidentenpartei. Auch seien im Landesinnern einige Sitze der Präsidentenpartei Brandanschlägen zum Opfer gefallen.

Die Lage ist jedoch weiterhin flächendeckend ruhig. Viele burundische Organisationen und Vereine rufen zur Ruhe und Besinnung auf. Die Bevölkerung im Ganzen möchte friedliche Wahlen. Komme, was wolle. Aber Frieden, bitte.

Juni 14, 2010 at 9:46 am Hinterlasse einen Kommentar


Kurznachrichten aus Burundi

Das Burundi-Tagebuch als e-Mail? Einfach hier Mailadresse eintragen und immer auf dem aktuellen Stand sein!

Schließe dich 854 Followern an

Was war am…

Juni 2017
M D M D F S S
« Jun    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Artikelsuche im Archiv

Besucher

  • 216,904 Abrufe bis heute...

TopBlogs

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste