Bilder

Auf dieser Seite werden in unregelmäßigen Abständen Bilder von den Projekten von burundikids e.V. und der Fondation Stamm veröffentlicht. Das Urheberrecht liegt, wenn nicht anders angegeben, bei dem Autor der Website, Philipp Ziser.

ACHTUNG!

Anders als auf der Seite „Home“ ist die Chronologie auf dieser Seite umgekehrt, d.h., die neuesten Einträge schließen unten an!

Ich bitte um Verständnis, dass nur in sehr unregelmäßigen Abständen aktuelle Fotos hochgeladen werden können. Dies liegt an der schlechten Internetverbindung in Burundi. Aktuelle Fotos und Diashows gibt es aber auch immer auf den Internetseiten von burundikids e.V. und bei der Fondation Stamm!

———————————————————————————————————–

– Fotos aus Burundi –

“Unsere” Trommler im Straßenkinderheim

Polizist in Uniform“Indagara” - der kleine FischsnackChanel Abdallah_Kindergarten HimmelPhil_mit_KidsMädchen_mit_Blumen

Klein-Richard_beim_TrinkenPolizisten_Pick_UpTransportmittel_FahrradDanger_Petrol Kinderzimmer_Elternhaus_PygmäenErnährungsstelle_MuyingaKleiner_Pygmäe

Venuste_IrakozeUnterernährtes_BabyEssen_in_SchuleAlter_PygmäePygmäen Mädchen_in_Schule Hoffnung Unterernährtes_Baby

Weihnachtsbaum_Pakete Tanzgruppe_MädchenRichard_TeddyGaston_PaketDoriane_Géraldine_Pakete

Kinderplakat_für_Jimmy Optik-Woche (Straßenkinderheim)_2 Optik-Woche (Straßenkinderheim)_4 Optik-Woche (Straßenkinderheim) Optik-Woche (Straßenkinderheim)_3 Optik-Woche (Straßenkinderheim)_6Optik-Woche (Straßenkinderheim)_7Brillen_sortierenOptik-Woche (Mütterheim)

Optik-Woche (Straßenkinderheim)_5Optik-Woche (Mütterheim)_2Optik-Woche (Mütterheim)_4Optik-Woche (Mütterheim)_1Englischunterricht_StraßenkinderheimKids im Mütterheim KamengeUniversitätskrankenhaus BujumburaHeimleiter (Straßenkinder) BienvenuePhilTorwächter und KidsClaudineClaudineDorianeDorineEmmanuelEmmanuel und JimyEzechielEzechiel und ClaudineJaphetJaphet und PhilSamuelVénusteVénusteVianneyAnjeAronLionnelNadinePascalRoseSamueliVianney im BademantelMütterheim KamengeMütterheim Kamenge_1Mütterheim Kamenge_2Mütterheim Kamenge_3Mütterheim Kamenge_4Mütterheim Kamenge_6Anitha na FébronieDoriane et un enfant de KamengeHeimleiterin ClotildeDorine muri chambreEmmanuel TrommlerEnglischkurs des StraßenkinderheimsEvelyne mukuruFloretteFulgence na SimbaNadine mutoPhilippoApoline - Leiterin Mutter-Kind-HeimPamella - Florette - ClaudinePamellaThérenceJimmy Nshimirimana † 13. Februar 2007 Mutter-Kind-Heim KamengePärchenMutter-Kind-Heim KamengeEcole Polyvalente Carolus Magnus - Zeugnisvergabe

Schüler der Fondation StammSchüler der Fondation Stamm_1Schüler der Fondation Stamm_2Schüler der Fondation Stamm_3Kevin - kleinster Trommler Jean-MarieEpiphanieInnocentEmmanuel

Birashoboka - Sororezo (blau)PascalFreistoßHeimleiter BienvenuMutter-Kind-Heim KamengeCelestin und Prospère auf dem Weg ins neue alte LebenDie Kinder des “Centre Uranderera” als Chor in der KircheKenny drückt seine Hand in den Zement des Grabs seiner Mutter ChantalDenkmal des Genozids von 1993 (Hundert Kinder in Schule getrieben und verbrannt)Denkmal GitegaDenkmal GitegaDenkmal GitegaJacke aus dem badischen “Ländle” in Burundi…Ecole Polyvalente Carolus Magnus in KajagaEcole Polyvalente Carolus Magnus in KajagaZeugnisverteilungZeugnisverteilungZeugnisverteilungZeugnisverteilungZeugnisverteilungZeugnisverteilungSchuldirektor JosephAusbildungszentrum Fikentscher in Gitega (Landesmitte)AZG Fikentscher in GitegaAZG Fikentscher in GitegaAZG Fikentscher in GitegaAZG Fikentscher in GitegaAZG Fikentscher in Gitega

bw series jan 2013_phil (1) (Kopie) bw series jan 2013_phil (2) (Kopie) bw series jan 2013_phil (3) (Kopie) bw series jan 2013_phil (4) (Kopie) bw series jan 2013_phil (5) (Kopie) bw series jan 2013_phil (6) (Kopie) bw series jan 2013_phil (7) (Kopie) bw series jan 2013_phil (8) (Kopie) bw series jan 2013_phil (9) (Kopie) bw series jan 2013_phil (10) (Kopie) bw series jan 2013_phil (11) (Kopie) bw series jan 2013_phil (12) (Kopie) bw series jan 2013_phil (13) (Kopie) bw series jan 2013_phil (14) (Kopie) bw series jan 2013_phil (15) (Kopie) bw series jan 2013_phil (16) (Kopie) bw series jan 2013_phil (17) (Kopie) bw series jan 2013_phil (18) (Kopie) bw series jan 2013_phil (19) (Kopie) bw series jan 2013_phil (20) (Kopie) bw series jan 2013_phil (21) (Kopie) bw series jan 2013_phil (22) (Kopie) bw series jan 2013_phil (23) (Kopie) bw series jan 2013_phil (24) (Kopie) bw series jan 2013_phil (25) (Kopie) bw series jan 2013_phil (26) (Kopie) bw series jan 2013_phil (27) (Kopie) bw series jan 2013_phil (28) (Kopie) bw series jan 2013_phil (29) (Kopie) bw series jan 2013_phil (30) (Kopie) bw series jan 2013_phil (31) (Kopie) bw series jan 2013_phil (32) (Kopie) bw series jan 2013_phil (33) (Kopie) bw series jan 2013_phil (34) (Kopie) bw series jan 2013_phil (35) (Kopie) bw series jan 2013_phil (36) (Kopie) bw series jan 2013_phil (37) (Kopie) bw series jan 2013_phil (38) (Kopie) bw series jan 2013_phil (39) (Kopie) bw series jan 2013_phil (40) (Kopie) bw series jan 2013_phil (41) (Kopie) bw series jan 2013_phil (42) (Kopie) bw series jan 2013_phil (43) (Kopie) bw series jan 2013_phil (44) (Kopie) bw series jan 2013_phil (45) (Kopie) bw series jan 2013_phil (46) (Kopie) bw series jan 2013_phil (47) (Kopie) bw series jan 2013_phil (48) (Kopie) bw series jan 2013_phil (49) (Kopie) bw series jan 2013_phil (50) (Kopie) bw series jan 2013_phil (51) (Kopie) bw series jan 2013_phil (52) (Kopie) bw series jan 2013_phil (53) (Kopie)

Advertisements

39 Kommentare Add your own

  • 1. petra paho kenmoe  |  November 26, 2006 um 8:08 pm

    jambo, hallo philipp. ich bin arzthelferin und ihre mutter ist bei uns in der praxis patientin sie hat mir von ihrem afrikaeinsatz erzählt,da sie weiß dass ich auch oft (bis jetzt leider nur urlaub)in diversen afrikanischen ländern mache.kenia, tansania,ghana, gambia, kamerun, sansibar, habe ich schon “ rucksackmäßig“ bereist.
    ich bin mit einem mann aus kamerun verheiratet und möchte ( hoffentlich bald)mit ihm in seine heimat auswandern.aber erst müssen wir hier noch ein bißchen geld verdienen um uns dort etwas aufzubauen.ich habe ihren bericht über burundi gelesen und kann mir alles sehr gut vorstellen.
    ihre mutter hat mir gerade erzählt, dass es ihnen sehr gut dort gefällt, was ich total nachvollziehen kann..ich habe es ihr vorher schon prophezeit- entweder man mag afrika nicht-oder man liebt es!!! so gehts mir,ich komme nicht mehr davon los!!!!!
    ich hoffe, daß sie dort eine schöne, friedliche und interresante zeit verbringen.ich werde ab und zu mal nachlesen, was sie neues zu berichten haben.also weiterhin alles gute und viel spaß.
    viele grüße, kwaheri petra

    Antwort
  • 2. ZiserP  |  November 27, 2006 um 11:56 am

    Jambo Petra!

    Ich freue mich über die Nachricht einer Afrikakundigen. Dass Sie auswandern möchten, bewundere ich – ein großer Schritt. Lassen Sie uns in Kontakt bleiben. Und lesen Sie fleißig weiter das Tagebuch :-)

    Sonnige Grüße aus Burundi,

    ni agasaga (Kirundi: Auf Wiedersehen!),

    Philipp

    Antwort
  • 3. petra paho kenmoe  |  November 27, 2006 um 3:06 pm

    jambo, habari philipp,asante sana für die prompte antwort, freue mich darüber.ja, klar, werde die berichte weiterlesen.könnte mittlerweile auch schon ein buch über meine erlebnisse,positiv wie negativ, schreiben.im märz fliege ich wieder für zwei wochen nach gambia.habe dort ein haus gekauft( bauen lassen).leider scheint es noch genauso unfertig zu sein wie im juni diesen jahres- ja in afrika geht halt alles pole pole!!
    hoffe nur daß es überhaupt mal fertig wird, sonst hätte ich nämlich ein „bißchen“ geld in den sand gesetzt.aber ich weiß schon , daß es immer ein risiko ist, wenn man nicht vor ort ist.außerdem muß man mit afrikanern immer sehr geduldig sein,das habe ich spätestens in meinen sechs jahren ehe gelernt…aber nichts desto trotz ich liebe afrika und die afrikaner.
    würde mich auch freuen wenn wir in kontakt bleiben.also bis bald. gruß und kwaheri petra

    Antwort
  • 4. Endgeiler Eddy  |  November 29, 2006 um 5:52 am

    Priwet Phil!!!!

    Was geht!? Hoffe dir gehts gut. Habe mir mal deine Site etwas angeschaut und es ganz nett muss ich sagen…
    Bei mir in St. Petersburg gibts anscheinend mehr Zivilisation als bei dir;-) ich werde von der hiesigen Architektur foermlich erschlagen, naja und von den slawischen Naturschoenheiten ebenfalls. Meine Augen haben mir schon nach ein paar Stunden rumlaufen und glotzen wehgetan.

    PS: Alles Gute zum Geb nachtraeglich.

    MfG der endgeile Eddy ;-)

    Antwort
  • 5. Lilija Maier  |  Dezember 5, 2006 um 10:36 pm

    Hey du…

    Ich muss dir sagen, dass diese seiten, einfach spitzte sind….

    diese bilder reißen mich echt mit…aber ich bin froh das in burundi jetzt schon was passiert ist..(sprich an: Schulbau)….

    naja, hoffe es passiert noch mehr dort…

    mfg…lilija

    Antwort
  • 6. Paul Eberhard  |  Dezember 6, 2006 um 9:35 am

    Hallo Ihr da Unten.ich lebe seid Jahren in SA und Reise sehr viel .Binn im Juni in Uganda möchte einfach aus Interesse Eure Koordinaten.Habt Ihr einen GPS so sendet Sie mir doch, man weiss ja NIE.Viel Spass auf dem tollen Koontinent,wo ich ich mich zuhause fühle und Nie mehr nach Europa gehe.
    Wenn Ihr einen Africansichen Rat brauch so schribt,ich verlasse Súd Africa am Oster Montag den 09.04.07 .Binn Pensionist und Reise aus Spass mit meiner Frau.Viele Grüsse Paul

    Antwort
  • 7. Hauptschule Kall  |  Dezember 18, 2006 um 6:22 pm

    Lieber Philip,interessiert und begeistert lesen wir regelmäßig Dein Tagebuch. Wir freuen uns riesig über Eurer Engagement. Es wird so deutlich, wie persönlicher Einsatz vor Ort beiden Seiten, d.h. Euch und den Kindern in Burundi gut tut. Für unsere Schüler/innen seid Ihr eine neue Motivation sich über den täglichen Brötchenverkauf hinaus mit Burundi zu beschäftigen. Als die betreuenden Lehrerinnen wünschen wir Euch im Namen aller Kaller Hauptschüler/innen und Lehrer/innen ein fröhliches – sicherlich vollkommen anderes
    – Weihnachten 2006 G. Hahn u. B. Bertrams

    Antwort
  • 8. Claudia  |  Dezember 20, 2006 um 4:09 pm

    Amahoro Philipp,
    gerade habe ich eher zufällig Deine Berichte in ka-news.de gelesen. Ich selbst war für (leider nur) 2 Monate in Bujumbura auf einem Missionseinsatz und es ist alles genau so, wie Du es schilderst, Erinnerungen werden wach… Auch ich habe Berichte nach Hause geschrieben, die ich Dir gerne mal mailen kann, wenn Du möchtest (und falls es Dir nichts ausmacht, auch mal christliche Berichte zu lesen *g*). Übrigens: In der Anglikan. Kirche, in der ihr wart, ist Helge Hartmann Pastor. Bei seiner Familie habe ich gewohnt! Sie kennen Verena gut und wir waren da auch schonmal essen (was ewig gedauert hat- aber eben typisch Burundi:-))! Es kann sogar sein, dass wir uns auf der Straße mal gesehen haben. Wir wurden näml. einmal, als wir im Auto unterwegs waren, von 2 Deutschen angehalten, die bei Chez André wohnen. Wart ihr das? Muss irgendwann im Okt. gewesen sein.. Viele liebe Grüße Claudia

    Antwort
  • 9. ZiserP  |  Dezember 21, 2006 um 2:06 pm

    Hallo liebe Hauptschule Kall,

    ich danke vielmals für die lieben, aufmunternden Worte. Ich freue mich über das entgegengebrachte Interesse – und, dass wir mit unseren Engagement in der Heimat weitere Jugendliche zur Hilfe in Burundi animieren können. Auch wir wünschen der gesamten Hauptschule Kall ein schönes Fest und einen guten Start in ein – für Lehrer und Schüler – erfolgreiches 2007!!!

    Liebe Claudia,

    ja, die „2 Deutschen“ waren wir – ich war einer davon. Die Familie, bei der du warst kennen wir schon. Ich bin natürlich sehr an deinen Berichten interessiert! Lass uns bitte Kontakt per Mail aufnehmen. Ich weiß nun leider nicht genau, ob meine Mailadresse irgendwo auf dem Weblog angezeigt wird – falls ja, schreibe mir bitte eine Mail, falls nicht, bitte erneut ein Kommentar und ich werde dich anschreiben.

    Auch mit den Lehrern der Schule Kall würde ich gerne in Mailkontakt treten! Danke vielmals!

    Liebe Grüße aus BJM,

    Phil

    Antwort
  • 10. anne.z.aus egg  |  Dezember 21, 2006 um 2:06 pm

    hallo, lieber philipp,
    ich bin mir ganz sicher!!!!, daß wir hier etwas stapeln und die nächsten tage auf die reise geht,mit dem ihr euren großen kids eine freude bereiten könnt.
    ganz liebe grüße
    deine mum

    Antwort
  • 11. Anne  |  Januar 6, 2007 um 12:42 pm

    Hallo Philipp!
    ich bin eine der 10 Studenten von der FH Düsseldorf, die im Juni mit Martina in Bujumbura waren. Ich lese mit Begeisterung deine Berichte und finde es toll mit wieviel Engagement ihr vor Ort arbeitet. Wir waren ja leider nur zwei Wochen dort, aber trotzdem hat die Zeit gereicht und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
    Ich wünsche euch weiterhin so viel Erfolg und erlebnisreiche Zeit.
    Viele Grüße Anne

    Antwort
  • 12. alexandra  |  Februar 16, 2007 um 9:06 pm

    hey Philipp, ich finde eure seite richtig gut denn hier kann man mal sehen wie es den kindern in afrika geht.
    dein Tagebuch ist auch sehr interessant.Viel erfolg noch und macht weiter so ……viele grüße alex

    Antwort
  • 13. Maren  |  Februar 19, 2007 um 2:54 pm

    Hallo Philipp!
    Mensch, du hast immer so viel zu berichten….
    Habe es mal endlich geschafft, deine Berichte zu lesen und freue mich schon auf den nächsten.
    Am Mittwoch habe ich noch deine Mutter gesehn, die fasst in Brillen untergegangen ist!!!
    Ich selbst fahre in einer Woche wieder nach Johannesburg, um in meinem Project zur Aids Aufklärung und Prävention von sexuellem Missbrauch weiterzukommen und alle Freunde und Kinder wieder zu sehen.
    Freue mich schon sehr und pass auf, Afrika hält einen gefangen!
    Bleib gesund,
    Alles Liebe,
    Maren

    Antwort
  • 14. Kerstin  |  März 13, 2007 um 5:15 pm

    Hallo Philipp!

    Wie geht es dir?
    Ich finde die Bilder unheimlich schön. Sie stralen eine unheimliche wärme und Glücklichkeit aus. Ich habe sie mir lange angeschaut und überlegt was mag wohl in diesen Menschen vor gehen, aber ich glaube das weiß keiner was in den Köpfen dieser Menschen los ist.
    Ich bin immer wieder froh das ich mir die Bilder angucken und die Texte lesen kann.
    Vor allem aber lese ich die Texte wenn es mir nicht gut geht. Weil ich, wenn ich wieder ein Stück gelesen habe merke wie gut es uns eigentlich geht und es keinen Grund gibt sich zu beschwären.

    Nun mach es gut und schreib mal wieder zurück.

    Mit freundlichem Gruß Kerstin N.

    Antwort
  • 15. anne.z.aus egg  |  März 13, 2007 um 10:17 pm

    hallo philipp,
    schau mal, ob du die bilder nochmal überarbeiten kannst – man kann sie nicht vergrößern.
    liebe grüße
    deine mum

    Antwort
  • 16. ZiserP  |  März 14, 2007 um 9:23 am

    Bilder sind überarbeitet. Vergrößerung sollte nun funktionieren.

    Antwort
  • 17. Kerstin  |  März 19, 2007 um 7:40 pm

    Hallo Philipp,

    ich lass dir mal viele Grüße da ;)

    MFG Kerstin

    Antwort
  • 18. Tobias beume  |  März 21, 2007 um 11:51 am

    Hey =)

    viele grüße aus der schönen Eifel =)

    wie ist es so in burundi?

    Liebe grüße >>Tobias

    Antwort
  • 19. Maxy  |  April 12, 2007 um 1:13 pm

    Mann, Alter!
    Leider bin ich in den vergangenen Wochen (aus verständlichen Gründen, denke ich) viel zu wenig auf deine Seite. Zum einen ist es wahnsinnig interessant, was du so erlebtst, zum anderen stelle ich erfreut fest, dass deine Bilder immer besser werden…!! Lena könnte doch mal öfter lächeln. ;-)
    Auch wenn es dir/euch da unten Spaß macht, freu mich auf ein Wiedersehen!
    Viel Grüße,
    Maxy

    Antwort
  • 20. Mario Hoinkis  |  Mai 9, 2007 um 2:11 pm

    Hallo Herr Holzheuer,
    bin durch Zufall auf ihre Seiten gestossen. Da sie ja schon ein wenig über Anna und mich wissen stelle ich mich nicht lange vor, sondern möchte ihnen sagen das ich ihre Berichte mit großer freude lese. Beim durchlesen fühle ich mich nach Afrika versetz.
    Viele Grüße
    Mario Hoinkis

    Antwort
  • 21. anne.z.aus egg  |  Mai 15, 2007 um 11:04 am

    hallole, aus egg,
    es fehlt einfach was am tagesablauf – nämlich die berichte aus burundi.
    liebe grüße mum

    Antwort
  • 22. Nassaka Rosemary  |  Mai 26, 2007 um 1:57 pm

    It is nice to reach this website.Iam also prud that i work in a similar project in my country Uganda. Hope to sahre experiences and skills.
    Only that i need to check it over and over so that i get famiar to the language.
    Hope to communicate.
    From Rose of
    Rainbow House of Hope Uganda

    Antwort
  • 23. pernd  |  Juni 7, 2007 um 4:30 pm

    Sehen doch alle ganz glücklich aus

    Antwort
  • 24. ZiserP  |  Juni 7, 2007 um 4:50 pm

    Lieber Pernd,

    genau solche Kommentare von Leuten wir dir brauchen diese „glücklichen“ Leute.

    Alles Bestens!

    Antwort
  • 25. anne.z.aus egg  |  Juni 7, 2007 um 4:59 pm

    dein kommentar zu „pernd“ ist wieder mal bewundernswert. ich würde ausflippen.
    die besten wünsche deine mum

    Antwort
  • 26. Holloch Thomas Hans  |  Juni 7, 2007 um 5:23 pm

    Mein Name ist Thomas Holloch und ich komme aus Oestringen BW. Ich bin wohl nicht das was man eine soziale Hilfe nennt, nein Lieber pernd, ich bin EX Legionner, und jetzt Chef der Body Guards für die EU in Burundi! Also wirklich nicht der sensibelste Mann.
    Ich schreibe auf deutsch den auf Grund deines Kommentars denke ich das du englisch gar nicht verstehst, geschweige Franz.Wie auch immer ich kenne die Leute hier und werde mich jemanden wie „Dir“ nicht erklearen! Aber ich muss dieses Kommentar abgeben: Pernd die Kids sind wahrscheinlich trotz der umsteande welche du nie erfassen wirst, Glücklicher als DU, Du bist ein ARMER Mensch!
    ON all people out there: I never was so Impressed of social workers like Phillip and Lena!
    The Burundi Kids Team have my truly respect!
    Tom

    Antwort
  • 27. traute  |  Juni 26, 2007 um 12:19 pm

    hi tom,
    how can we get in touch? I may need some advise from you, planing to do a project in Burundi.
    my email: traute13@yahoo.de
    hoping to hear from you soon. thank´s in advance.
    Best wishes, Traute

    Antwort
  • 28. Nassaka Rosemary  |  Januar 16, 2008 um 5:54 pm

    Dear Phil,
    Am always glad to look at this website. It’s encouraging and educating. The children are veryu cute. and thanks for the good work you do for them.Am looking forward to have a chance to visit that project my self.
    My thanks also go to all your colleagues you work with.
    Best regards from
    Rose

    Antwort
  • 29. Blank Alexander  |  Februar 27, 2008 um 2:47 pm

    Hallo Thomas Holloch,

    gut gekontert!!!!
    Melde dich doch mal bei deinem alten Kameraden Alexandre. Mail: alexander.w.blank@web.de

    Antwort
  • 30. Katja  |  April 18, 2008 um 11:02 pm

    Hi Phil,

    habe gerade Deine wunderbaren Bilder angesehen und Deine latest news gelesen – ein kleine Reise in eine andere Welt und das von der heimischen Couch aus. Schön, dass Du wieder richtig in deiner zweiten Heimat „angekommen“ bist und Eure Arbeiten so tolle Fortschritte machen. Bin schon gespannt, wie die Schule einmal aussehen wird.

    Wünsche Euch allen viel Erfolg und Dir weiterhin so viel Freude bei Deiner großen Aufgabe.

    Liebe Grüße aus der Heimat,

    Katja

    Antwort
  • 31. Waldemar  |  September 25, 2008 um 1:19 pm

    hallo philip ich bin waldemar und ich bin in der wpf gruppe von fr hahn ich find das was du machst ist sehr gut.das was ihr schon alles gemacht habt gefällt mir sehr.Wir hoffen das wir und balt treffen in grüsen HSK

    Antwort
  • 32. Jürgen Stahnke  |  Februar 14, 2009 um 7:48 pm

    hallo Philipp,
    soeben habe ich deine beeindruckenden Bilder gesehen und möchte Dir und allen Mitarbeitern die nötige Kraft, Audauer und Durchhaltevermögen schicken,die Ihr benötigt, um das alles zu schaffen, was da noch vor Euch liegt.
    Meinen allergrößten Respekt.
    Viele liebe Grüße aus BLANKENLOCH sendet Dir
    Jürgen Stahnke

    Antwort
  • 33. Chantal  |  Juni 29, 2009 um 10:27 pm

    Hallo Phillip,
    deine bilder haben mich wirklich sehr gerührt ich kann dir nicht genau erklären warum, aber wahrscheinlich ist es das wunder oder besser gesagt der fluch afrikas. Ich beweundere deine deine arbeit sehr und habe auch schon fleißig alles durchgeschaut :)ich selber spiele mit dem gedanken oder hab es mir fest vorgenommen nach der schule das wird dann im jahre 2011 sein ein jahr nach afrika zugegehen und mich dort sozial zu engagieren. Dennoch ist es mir wichtig meinunbgen von leuten die vor ort sind zu hören udn einfach mal zu quatschen wie es dort so ist. Würde mich von daher sehr freuen wenn wir in kontackt bleiben würden und ein bisschen darüber quatschen würden :) ich lass dir mal meine mail adresse hier ckresken@gmx.de

    ni agasaga :)

    Antwort
  • 34. senani jean bosco  |  Juni 18, 2010 um 10:20 pm

    happy to meet you all
    I live in Sweden and i am from Burundi in Bisoro commun one of the commun in country where hutu and tutsi during the war use to stay uníted and there was no people who has been killed there .

    My wife is from congo and we have some projects in way to help our people in africa .
    We need all people who have an other image of africa not the image of war and aids.
    We have other things in Africa.
    I thank a lot the journalist with the project to show other image of africa,

    Jean bosco
    0046762564118

    http://www.iriba.net

    Antwort
  • 35. Georg Schuh  |  Juli 25, 2010 um 3:16 pm

    Hallo Thomas es ist immer wieder verwunderlich wo man dich findet ! Und auch gut für was Du dcih einsetz .
    Beste Grüße aus Deutschland von deinem Ex Kollegen :

    Antwort
  • 36. Philipp Ziser  |  Juli 27, 2010 um 2:43 pm

    Hallo Georg,

    vielen Dank für die Nachricht – aber von welchem Thomas sprichst du?

    Beste Grüße aus Bujumbura, Philipp (Autor des Blogs)

    Antwort
  • 37. carlo parisel  |  Juli 31, 2010 um 9:21 pm

    hello phile…this is carlo parisel. remember, we met a few weeks back at LYCEE ST. ESPRIT in bujumbura- it was tuesday june 15th, when his Excellence the ambassador of the Federal Republic of Germany, Mr.Joseph Weiss inaugurated the new IT room the the lycee.
    Now, august 4th, i am coming back with my wife, mrs. brigitte santos as vocal duo CB IN LOVE- we will performe friday august 6th at 3 PM at LYCEE ST. ESPRIT ina concert for LOVE, PEACE and UNDERSTANDING-
    CB IN LOVE has dedicated about 80 of this years üerformances to support the construction of a small road in a southern burundi village by the name of NJAMYGA… 2010 CB IN LOVE celebrates the “ LOVE FOR BURUNDI/AFRICA -TOUR 2010….

    we have been informaed the that LYCEE-concert will be broadcasted by NATIONLA BURUNDI TELEVISION which already featured our own burundi song L’AMOUR, C’EST LA VIE…
    friday night , CB IN LOVE performes a nice decent club downtown bujumbura and saturday, we are performing a love and peace concert at NJAMYAGA—–near bururi…
    pretty unusual activities , but we love BURUNDI—-hope to see u and ur friends these days at one of the concerts…regards WITH LOVE, WE CAN….carlo parisel with brigitte santos

    Antwort
  • 38. dielichtfänger  |  November 11, 2010 um 9:54 pm

    Schöne Bilder.
    Weiter so.

    Antwort
  • 39. Neue Fotos « Burundi – Tagebuch aus dem Herzen Afrikas  |  Januar 21, 2013 um 5:09 pm

    […] Bilder […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


%d Bloggern gefällt das: