In Berlin

Januar 18, 2008 at 10:53 pm 2 Kommentare

17. Januar. 20.07 Uhr. Ich sitze gerade im Zug von Berlin nach Karlsruhe. „weltwärts“-Auftaktveranstaltung mit Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul. Martina und ich wurden eingeladen, weil burundikids vor Kurzem als Entsendeorganisation im neuen Programm des Bundes geprüft und anerkannt wurde. Wir gingen hin – und das war gut so. Die Ministerin erkundigte sich an unserem Stand, ich richtete ihr sogar Grüße von Verena aus Burundi aus. Die beiden hatten sich nämlich schon einmal getroffen. Außerdem sind beide auch noch aus Wiesbaden. Wieczorek-Zeul erinnerte sich. Und freute sich.

 

Die ersten 50 Leute, die mit „weltwärts“ in die Welt entsandt werden, trafen sich heute. Ich einer unter vielen. Doch der einzige, der nach Burundi geht. „Wo liegt das?“ war wieder einmal eine der häufigsten Fragen. Und genau das ist es, was wir ändern wollen und werden. Jetzt haben wir erst einmal wieder zwei Jahre Zeit dazu. Zwei intensive Jahre. Das steht fest. Und ich bin überzeugt, dass wir erreichen werden, was wir uns vorgenommen haben.

 

Besonders freute ich mich, dass ich Julia wieder getroffen habe. Spontan sagte ich ihr Bescheid, dass wir in Berlin sein werden – und sie hatte Zeit. Kurzentschlossen ging sie mit zur Veranstaltung der Ministerin. Wir hatten uns nicht mehr gesehen, seit der Abreise aus Burundi im August/September.

 

Ein wenig Kirundi sprechen konnte ich auch wieder. Mit dem Verantwortlichen für Wirtschaft und Finanzen der Botschaft der Republik Ruanda in Berlin. Er schaute mich zuerst mit großen, ungläubigen Augen an, dann fing er an zu lachen. „Das gibt es doch nicht! Woher können Sie das?!“ Ich klärte ihn auf. Daraufhin wollte er mich überreden, doch lieber nach Ruanda zu gehen. Ich lachte, winkte ab und sagte, dass das schon die meisten täten. Mein Herz aber liegt in Burundi. Und da bleibt es.

Advertisements

Entry filed under: Wieder in Deutschland.

Engpässe in Burundi Artikeltipp

2 Kommentare Add your own

  • 1. Beate  |  Januar 19, 2008 um 8:14 pm

    Lieber Phil,
    dann hatte ich mich wohl doch nicht verguckt, als ich meinte Dich bei dem Bericht von weltwärts in den Nachrichten gesehen zu haben.
    Viel Erfolg damit.
    Kannst du mir, oder vielleicht auch allen deinen Lesern, etwas genauer ausführen, wie, mit welchem Ziel und welchem finanziellen Hintergrund du über dieses Programm entsendet wirst.
    Lieben Gruß
    Beate

    Antwort
  • 2. ZiserP  |  Januar 22, 2008 um 8:08 pm

    Hallo liebe Beate,

    bitte verstehe, dass mir im Moment die Zeit fehlt, lange Texte zu schreiben. Bis zu meinem Abflug ist es nicht mehr lange hin und ich habe noch viele Termine wahrzunehmen und Vorbereitungen zu treffen. Ich glaube, einige unserer Ziele ergeben sich aus früheren Tagebucheinträgen. Diese werden natürlich ausgebaut und fortgeführt. Ansonsten gibt es alle Infos auf http://www.weltwaerts.de.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kurznachrichten aus Burundi

Das Burundi-Tagebuch als e-Mail? Einfach hier Mailadresse eintragen und immer auf dem aktuellen Stand sein!

Schließe dich 854 Followern an

Was war am…

Januar 2008
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Artikelsuche im Archiv

Besucher

  • 216,904 Abrufe bis heute...

TopBlogs

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

%d Bloggern gefällt das: